willkommen in night vale review
Bücher

Willkommen in Night Vale Roman Review [Bücher]

Willkommen in Night Vale

Die Autoren des skurilen Romans “Willkommen in Night Vale” produzieren seit einigen Jahren einen Podcast mit dem Namen “Welcome To Night Vale”. Dieser Podcast beinhaltet hauptsächlich Radiomeldungen aus der fiktiven Stadt “Night Vale”, in der alles ganz anders ist als bei uns. Der Podcast erscheint auf Englisch.

Es geht um Jackie Fierro, eine junge Frau, welcher das Pfandhaus in Night Vale gehört. Eines Tages betritt ein merkwürdiger Mann das Pfandhaus und hinterlässt einen Zettel auf dem “King City” steht. Jackie kommt im wahrsten Sinne des Wortes nicht von diesem Zettel los und beschließt, gemeinsam mit der alleinerziehenden Mutter Diane nach King City zu fahren um das Geheimnis zu lüften.

 

Review

Zu Anfang an möchte ich sagen, dass das Buch sehr unterschiedlich aufgenommen und bewertet wurde. Vielen ist es zu wirr und grotesk. Sie kritisieren den Schreibstil, der mit allen Normen bricht und sich selbst neu erfindet, der mal die Gedanken eines Hauses wiedergibt und im nächsten Moment von einer anonymen Frau berichtet, die in besagtem Haus wohnt.

Als zweites möchte ich sagen, dass ich genau diese Dinge an dem Buch mochte. Zugegeben, der Schreibstil und die Erzählstruktur sind ungewöhnlich, skurril und manchmal etwas verwirrend. Es wirkt zuweilen als hätte sich jemand mit ADHS eine Geschichte ausgedacht, da sie mal in diese, mal in die andere Richtung springt. (Als fellow ADHSler finde ich das natürlich super!) Aus diesen Sprüngen folgt jedoch auch eine gewisse (Situations-)Komik, welche in meinen Augen das Buch so besonders und so witzig macht.

Um den Wert von “Willkommen in Night Vale” zu erkennen, muss man sich zunächst auf die Verschrobenheit einlassen und die Widersprüchlichkeiten als gegeben akzeptieren. Wer versucht mitzukommen wird verwirrt auf der Strecke bleiben. Es gilt die gleiche Regel wie im Impro Theater: Immer ja sagen! 😀

 

Fazit

Wer gerne verschrobene Geschichten über Aliens, Engel, Gestaltwandler und dergleichen liest, einen schrägen Humor à la Terry Pratchett und Douglas Adams hat und in der Lage ist, sich auf einen etwas unkonventionellen Schreibstil einzulassen, wird mit “Willkommen in Night Vale” sehr viel Spaß haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.